Luftbefeuchtung und Verdunstungskühlung

Trocknung in der Pharmaindustrie

 

Trocknung und Feuchtigkeitskontrolle für die chemische und pharmazeutische Produktion

Warum benötigt man eine Trocknungslösung in der chemischen und pharmazeutischen Industrie?

Das Feuchtigkeitsniveau ist in der pharmazeutischen Industrie sehr wichtig. Falsche Luftfeuchtigkeit bei der Herstellung von pharmazeutischen Produkten kann zum Abbau von Wirkstoffen führen oder dazu, dass das Endprodukt nicht die erforderliche Qualität erfüllt. Das Trocknen von temperaturempfindlichen Produkten profitiert auch stark von der Entfeuchtung. Insgesamt kann dies die Effizienz der Produktionsanlage erheblich steigern. Aus diesem Grund berücksichtigen heutzutage die meisten Pharmaunternehmen bei der Planung einer neuen Produktionsanlage immer eine Entfeuchtung.

Viele Chemikalien und chemische Prozesse sind feuchtigkeitsempfindlich. Beispielsweise erfordert die Herstellung von Kunststoffen im Allgemeinen eine niedrige relative Luftfeuchtigkeit, damit der Kunststoff seine ordnungsgemäße Qualität beibehält. Laminierung von Glas, z.B. Windschutzscheiben für Autos erfordern einen geringen Feuchtigkeitsgehalt, wenn die Glasscheiben zusammengeklebt werden. Aufgrund der Tatsache, dass viele Chemikalien in irgendeiner Weise hygroskopisch sind (Wasserdampf anziehen), ist eine Klimatisierung erforderlich, damit die Produkte ihre gewünschte Qualität beibehalten.

Viele, in der chemischen oder pharmazeutischen Industrie, installierte Entfeuchtungsanlagen sind mit Vor- und/oder Nachmodulen ausgestattet, die Heiz- und/oder Kühlschlangen enthalten. Diese mit Feuchtigkeit und Temperatur behandelte Luft wird dann häufig einem Rein-/Trockenraum zugeführt, innerhalb welchem sich die Produktion befindet.

Produkt Details: Mehr Informationen 

Andere Anwendungen, in denen Condair Entfeuchter und Trockner eingesetzt werden, sind ...