Luftfeuchtigkeit und gesundes Schlafen

 

Optimale Luftfeuchtigkeit für gesundes Schlafen

Ein gutes Raumklima ist für das persönliche Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden ausschlaggebend. Die optimale Raumtemperatur liegt in den Wohnräumen üblicherweise zwischen 20 bis 23°C. Zum Schlafen sollte es etwas kühler sein und deshalb liegt die ideale Temperatur im Schlafzimmer nur bei  17 bis 20°C. Zum Wohlfühlen trägt neben der Temperatur aber vor allem die Luftfeuchtigkeit bei. Dabei ist es wichtig sowohl eine zu feuchte als auch eine zu trockene Raumluft zu vermeiden. Eine gesunde Luftfeuchtigkeit herrscht im Bereich von Minimum 40% bis Maximum 60% relativer Feuchte. Eine zu geringe Luftfeuchte stellt ein Gesundheitsrisiko dar. In einer trockenen Luft verbleiben Pollen und Allergene viel länger in der Schwebe. Auch ist eine trockene Raumluft viel stärker mit Viren belastet. Denn  Viren werden häufig beim Niesen oder Husten in Form von kleinsten Tröpfchen (Aerosole) in die Raumluft geschleudert. Diese Tröpfchen verdunsten dann rasch und verbleiben als getrocknete, feinste Partikel  mit einer hohen Virenbelastung in der Schwebe und damit in der Luft, welche wir einatmen und mit allen Mitbewohnern und Mitarbeitern teilen. Diese Aerosole schweben über lange Zeitperioden in der Atemluft und setzen sich nur sehr langsam ab.  Zudem beginnen bei einer Luftfeuchte unterhalb von 40% relativer Feuchte die Schleimhäute auszutrocknen. Gerade diese Schleimhäute haben aber eine entscheidende Funktion bei der Immunabwehr unseres Körpers. Sie tragen durch ihre Flimmerhärchen und den ständigen Abtransport von Viren, Allergenen und Staubpartikeln, die beim Einatmen unweigerlich in die Lungen eindringen, zur Bekämpfung von Allergien und Krankheiten bei.  Trocknet die Schleimhaut aus, verlieren die Flimmerhärchen ihre Funktion. Ein Abtransport der eingeatmeten Partikel, Viren und Bakterien findet nicht mehr statt und die Folge sind Atemweg-Infekte oder der Ausbruch von Allergien. Gerade dann wenn Ihre Atemwege durch eine Allergie oder durch Asthma vorbelastet und eventuell sogar bereits vorgeschädigt sind, ist es wichtig die Belastung durch Pollen, Allergene und Viren gering zu halten. Es ist deshalb wichtig, die Luftfeuchtigkeit im Raum zwischen 40 bis 60% relative Feuchte zu regulieren.

Welche Auswirkungen hat das Raumklima im Schlafzimmer?

Da Sie täglich durchschnittlich zwischen 6 und 9 Stunden schlafend verbringen, ist das Raumklima im Schlafzimmer für Ihre Gesundheit entscheidend. In dieser passiven Ruhephase sind Sie dem umgebenden Raumklima im Schlafzimmer ungeschützt ausgeliefert.  Denn gerade beim Schlafen können Sie nicht aktiv regulierend eingreifen ohne Aufzuwachen. Ist die Luft zu trocken, kommt es dann häufig zu einem gestörten Schlaf.  Sie wachen durch einen Hustenanfall oder mit einem störenden Hustenreiz auf, Hals- und Rachenräume sind stark gereizt und schmerzen.  Sie fühlen sich trotz einer an sich ausreichenden Nachtruhe am nächsten Tag matt und schlaff.  Ganz anders ist die Situation, wenn Sie das Raumklima im Schlafzimmer auf den richtigen Temperatur- und Feuchtebereich eingestellt haben. Ihr Schlaf wird wesentlich erholsamer sein, da Ihre Atemwege nicht mehr so rasch austrocknen. Dadurch wird Ihr gesamter Atemapparat geschont. Auch werden die Folgeschmerzen von Hals- und Rachenraum vermieden. Sie können also bei einer idealen  Luftfeuchte gut und erholsam Schlafen und wachen am folgenden Tag frisch und energiegeladen wieder auf. Nur die richtige Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer sichert Ihren gesunden und erholsamen Schlaf!


Luftbefeuchtung kann helfen, wenn Sie folgendes zu Hause feststellen:

  • - Schuppige, raue oder geplatzte Haut

  • - Elektrostatische Schläge

  • - Probleme mit Kontaktlinsen

  • - Hoher Staubgehalt in der Luft

  • - Trockene, gespaltene Haare

  • - Regelmässige Halsschmerzen

  • - Häufige Kopfschmerzen
  • - Trockene, müde Augen

  • - Risse in Holzmöbeln

  • - Verformungen bei Parkettböden

  • - Probleme mit Musikinstrumente
  • - Risse bei Bildern und Kunstwerken

Condair HumiLife - Das flexible Raumhydrierungssystem mit Mesh-Düsentechnologie.

Condair HumiLife - Das flexible Raumhydrierungssystem mit Mesh-Düsentechnologie

Das Condair HumiLife Raumhydrierungssystem ist die flexible Lösung, die sich Ihrem Zuhause anpasst. Erleben Sie eine Raumklimalösung, die High-Tech, Komfort und Ästhetik clever vereint. Und mehr: das von Condair entwickelte und patentierte Lufthydrierungssystem für den Raum fügt sich nahezu unsichtbar in die Architektur ein – und versorgt jeden Raum mit der idealen Luftfeuchte. Lautlos, wartungsarm und 100% hygienisch.

Erfahren Sie mehr
    Condair HumiLife - Der effiziente Diffusionsluftbefeuchter mit Sterilmembrantechnologie.

    Condair HumiLife - Der effiziente Diffusionsluftbefeuchter mit Sterilmembrantechnologie

    Der Condair HumiLife Diffusionsluftbefeuchter für kontrollierte Wohnraumlüftungen (KWL) basiert auf der innovativen Diffusionstechnologie und eignet sich auch hervorragend zur Nachrüstung in bestehende Lüftungsanlagen. Die Installation erfolgt im Technikraum und kann ohne grosse Umbauarbeiten realisiert werden. Ihre energieeffiziente Betriebsweise erfüllt höchste Energiestandards wie Minergie, Minergie-A und Minergie-P für Passivhäuser.

    Erfahren Sie mehr
      Condair HumiLife - Der bewährte Dampfluftbefeuchter mit Elektrodentechnologie.

      Condair HumiLife - Der bewährte Dampfluftbefeuchter mit Elektrodentechnologie

      Der Condair HumiLife Dampfluftbefeuchter - Einfach, kompakt und robust – in unserer bewährten Dampflösung steckt jahrzehntelange Erfahrung. Das Resultat ist ein Gerät, das besonders einfach zu installieren und zu bedienen ist. Das System steht in zwei Versionen zur Verfügung: Einerseits zur Integration in bestehende Lüftungsanlagen – und andererseits als All-in-one-Lösung für die Direktraumbefeuchtung. Beide Versionen garantieren einen 100% hygienischen Betrieb.

      Erfahren Sie mehr

        Besuchen Sie unsere neue Privatkunden Webseite www.condairhumilife.ch, um noch mehr über unsere innovativen, an Ihre Gebäudetechnik angepassten, Luftbefeuchter und Luftbefeuchtungssysteme zu erfahren und sich noch besser inspirieren zu lassen.

        Wissenswertes über Feuchtigkeit in der Wohnung

        • Das Öffnen der Fenster hilft nicht, da kalte Luft wenig Feuchtigkeit enthält. Wenn kalte Luft in ein Haus strömt und aufgewärmt wird, sinkt ihre relative Feuchte auf sehr niedrige Werte.

        • Die ideale Luftfeuchtigkeit für die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen beträgt 40 bis 60 %.

        • Sie können die Feuchtigkeit in einem Raum mit einem Hygrometer messen. Ein automatischer Luftfeuchtigkeitsregler steuert einen Luftbefeuchter oder -entfeuchter auf die gleiche Weise wie ein Thermostat eine Heizungsanlage oder eine Klimaanlage steuert.

        • Wenn Sie trockene Luft einatmen, ist es für Ihren Körper schwieriger, Sauerstoff aufzunehmen und an den Kreislauf zu übertragen. Müdigkeit und ein vermindertes Konzentrationsvermögen sind Symptome einer niedrigeren Sauerstoffzufuhr.

        Share this: