Luftbefeuchtung und Luftbefeuchtungskontrolle in Wohnungen

Wenn während der kalten Wintermonate die Heizung in der Wohnung eingeschaltet wird, kann die relative Zimmerluftfeuchtigkeit manchmal auf unter 40 % sinken. Unter diesen Umständen entzieht die Luft jeder verfügbaren Quelle Feuchtigkeit. Somit auch unserem Körper, Materialien, wie Haut und Textil, unseren Haustieren und sogar dem Stoff unserer Innenausstattung. Hierdurch haben wir nicht nur das Gefühl, ausgetrocknet zu sein, sondern es entstehen auch ernsthafte Gesundheitsrisiken.

Krankheit- Die Übertragung von Viren über die Luft, wie Grippe, wird erheblich beschränkt, sobald die relative Luftfeuchtigkeit höher als 40 % ist. Auch der Schleim in der Nase und in unserem Hals bildet eine natürliche Barriere unseres Körpers gegen verunreinigende Stoffe, die sich in der Luft befinden. Wenn der Schleim austrocknet, wird unser Immunsystem geschwächt.

Haut und Haar- In einer Umgebung mit trockener Luft wird unsere Haut anfällig für Risse (vor allem die Haut unserer Hände). Zudem kann sich das Haar spalten und es verliert seinen Glanz.

Holz- Böden, Möbel und andere Objekte aus Holz können sich in einer trockenen Atmosphäre verziehen und letztendlich bersten.

Staub- Feuchtigkeit bindet Schmutz und sorgt dafür, dass dieser sich niederschlägt. Wenn die Luft trocken ist, befinden sich dadurch mehr verunreinigte Stoffe in der Luft.

Haustiere- Hunde und Katzen haben ebenso viele Probleme mit trockener Luft wie Menschen, aber Haustiere aus dem tropischen Klima (z. B. Papageien) können unter diesen Umständen ernsthaft krank werden.

Wissenswertes über Feuchtigkeit in der Wohnung

  • Das Öffnen der Fenster hilft nicht, da kalte Luft wenig Feuchtigkeit enthält. Wenn kalte Luft in ein Haus strömt und aufgewärmt wird, sinkt ihre relative Feuchte auf sehr niedrige Werte.

  • Die ideale Luftfeuchtigkeit für die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen beträgt 40 bis 60 %.

  • Sie können die Feuchtigkeit in einem Raum mit einem Hygrometer messen. Ein automatischer Luftfeuchtigkeitsregler steuert einen Luftbefeuchter oder -entfeuchter auf die gleiche Weise wie ein Thermostat eine Heizungsanlage oder eine Klimaanlage steuert.

  • Wenn Sie trockene Luft einatmen, ist es für Ihren Körper schwieriger, Sauerstoff aufzunehmen und an den Kreislauf zu übertragen. Müdigkeit und ein vermindertes Konzentrationsvermögen sind Symptome einer niedrigeren Sauerstoffzufuhr.

Luftbefeuchtung hilft, wenn Sie unter Folgendem leiden:

  • Schuppiger, rauher oder geplatzter Haut

  • Elektrostatischen Schlägen

  • Problemen mit Kontaktlinsen

  • Hoher Staubgehalt in der Luft

  • Gespaltenen Haarspitzen und stumpfem, widerspenstigem Haar

  • Regelmäßigen Halsschmerzen, Kopfschmerzen und müden Augen

  • Rissen in Holzmöbeln und Böden

Condair CP3 Mini-Befeuchter mit geringer Kapazität.

Condair CP3 Mini-Befeuchter mit geringer Kapazität

Der Condair CP3 Mini liefert Dampf von bis zu 4 kg/Stunde direkt an eine Kammer oder einen Luftaufbereitungsschrank. Er hat ein sehr attraktives, abe …

Weiterlesen

    Andere Condair Anwendungen: