Luftbefeuchtung und Verdunstungskühlung

Luftfeuchteregelung zur Staubunterdrückung


Halten Sie die relative Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 %, um die Menge des in der Luft enthaltenen Staubs zu begrenzen.

In Umgebungen wie Museen, Rechenzentren, Serverräumen, Büros und Krankenhäusern vertrauen wir darauf, dass die Elektronik effizient und wie vorgesehen arbeitet.

Das Ansammeln von Staub in elektronischen Geräten kann jedoch zahlreiche Probleme verursachen, zum Beispiel eine Überhitzung durch einen verstopften Lüfter. Dies kann wiederum zu Hardwareausfällen führen und unter extremen Umständen sogar eine Brandgefahr darstellen. Auch die Leistung der Systeme kann leiden, die Produktivität der Arbeit kann beeinträchtigt werden. Hier erfahren Sie, wie Sie solche Staubansammlungen verhindern können.

Elektronische Geräte nicht auf den Fußboden stellen

Ganz gleich, um welche Art elektronischer Geräte es geht: Wenn sie direkt auf dem Fußboden stehen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie unter Staub begraben sind. In vielen Büros gibt es inzwischen erhöhte Abstellflächen, um die Geräte vor Staub zu schützen. Wenn Ihr Desktop-PC auf dem Fußboden steht, könnte das vielleicht eine Lösung für Sie sein. Besonders mit einer ergänzenden Luftfeuchteregelung können Sie so Ihre Computersysteme sauberer halten und vor Staubansammlungen schützen.

Verwenden Sie falls möglich eine Staubschutzabdeckung

Ob Serverturm oder Workstation: Eine Staubschutzabdeckung auf Monitoren und anderen elektronischen Geräten beugt Staubansammlungen vor, auch dann, wenn die Staubbildung aufgrund einer ausreichend feuchten Raumluft schon verringert ist. Nehmen Sie die Abdeckung nur ab, wenn Sie am betreffenden Gerät arbeiten, und bringen Sie sie danach wieder an. Reinigen Sie die Abdeckungen regelmäßig, da sie häufig aus einem Kautschuk-Kunststoffgemisch bestehen und daher oft selbst Staub anziehen.


Allergien und Staub

Staub ist weltweit der wichtigste Auslöser von Allergien. Hausstauballergiker reagieren auf Milbenkot oder andere tierische Allergene mit Beschwerden wie Niesen, gereizten Augen oder Asthma. Die Luftfeuchtigkeit wirkt sich stark darauf aus, wie viel Hausstaub aufgewirbelt wird. In Experimenten konnte gezeigt werden, dass die Haftung von „feuchtem“ Staub auf glatten Bodenbelägen bei Luftfeuchtigkeiten von mehr als 30 bis 40 % sehr stark zunimmt. Bei diesen Werten nimmt auch das Gewicht der Staubpartikel durch Kondensation von Wasser drastisch zu. Sie haften aneinander, bilden Klumpen und fallen schnell wieder zu Boden. Die optimale relative Luftfeuchtigkeit für die Minimierung von Allergien liegt zwischen 40 und 60 %.

Netzkabel abdecken

Viele Menschen sehen Staub auf Kabeln von Desktopcomputern oder Servern nicht als Gefahr, obwohl Staubansammlungen hier durchaus ein Sicherheitsrisiko darstellen. Decken Sie daher die flach auf dem Boden liegenden Kabel mit Isolierband ab. So sind sie gegen Beschädigungen durch die Füße der Mitarbeiter geschützt. Alternativ sind Gummimatten oder andere Arten von Abdeckungen hilfreich. Achten Sie gleichzeitig darauf, auch Steckdosen und ganz besonders Steckerleisten und Verlängerungskabel mit einer Staubschutzabdeckung zu schützen. Schon ein wenig präventive Planung hilft, Ihre Elektronik zu schützen.

Halten Sie die relative Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 %

Alle diese Probleme lassen sich verhindern oder auf ein Mindestmass beschränken, indem die relative Luftfeuchtigkeit in der Produktionsstätte sowie den Büros und Lagern zwischen 40 und 60 % gehalten wird.

Andere Condair Anwendungen: